Die Alm als Unterkunft

Du willst einen wirklich einmaligen Urlaub verbringen, an den du noch lange zurückdenkst? Dann quartiere dich einfach in einer Almhütte ein. Damit wird deine Reise zu einem urgemütlichen Trip.

Für viele ist es heute auch im Urlaub nicht mehr wegzudenken: das Internet. Wenn du zu diesen Menschen gehörst, haben wir eine gute Nachricht für dich, denn selbst auf einigen Almhütten gibt es mittlerweile guten Empfang, sodass du z.B. online viele interessante Spiele mit dem Zodiac Casino Bonus spielen kannst, während du auf der Bank vor der Hütte sitzt und den Ausblick auf die Berge genießt.

Natürlich kannst du das Internet auch für andere Dinge nutzen, doch ist es nicht eine tolle Kombination, mitten in der Natur das Glück ein wenig herauszufordern? Bei Zodiac musst du dafür nur 1€ einzahlen, um 80 Freispiele zu erhalten, was einem Bonus von 20€ entspricht. Mit solch einem Angebot kann man erstmal gar nichts falsch machen.

Die Natur vor der Tür

Neben der Verbindung zur Außenwelt via Internet kannst du das Smartphone aber auch zur Seite legen und die Einsamkeit genießen. Hier hast du genügend Zeit dich völlig zu entspannen und loszulassen.

Denn die Natur hast du direkt vor der Tür! Das können wundervolle Berglandschaften sein oder herrliche Täler, die dich erwarten. Von einer Alm lässt es sich perfekt zu einer ausgiebigen Wanderung aufbrechen, da du bereits mittendrin bist. Schon der Weg zu manchen Hütten ist nur per Fuß erreichbar – wie z.B. zur Burgl-Hütte. In diesem Sinne kann man durchaus davon sprechen, dass der Weg das Ziel ist. Schon die Strecke zu Hütte führt durch eindrucksvolle Gegenden, vorbei an fließenden Bächen, die sich durch die Täler schlängeln oder an riesigen Weiden, auf denen die Wildblumen wachsen.

Außerdem kannst du nicht nur die Natur bewundern, sondern auch die Tierwelt. Vor allem Kuh-, Schaf- oder Ziegenherden, die in der Nähe einer Alm weiden, tragen zur ursprünglichen und naturnahen Erfahrung bei. Von den Glocken der umherziehenden Kühe geweckt zu werden ist eine besonders schöne Form des natürlichen Weckers.

Vor allem Kinder sind von den Möglichkeiten begeistert, die die Alm bieten. Verschiedene Tiere, frische Luft und grenzenloser Platz zum Spielen überzeugen die Kleinen und die Großen.

Gemütliche Atmosphäre

Aber nicht nur außerhalb der Hütte herrscht eine wundervolle Atmosphäre – diese setzt sich auch innerhalb der Hütten fort.

Manch eine Alm ist moderner eingerichtet als eine andere. Eine bietet reine Schlafplätze an, die andere Unterkunft möglicherweise privatere Räumlichkeiten. Darüber kannst du dich aber vorher informieren. Gleich ist jedenfalls allen Hütten die urige und rustikale Gemütlichkeit, die sie ausstrahlen. Nicht selten heizt ein Kamin in den kalten Monaten die Luft und sorgt für eine behagliche Wärme. Typische Holzverkleidungen oder Dekorationen verleihen eine heimelige Nuance, in der es sich wunderbar wohlfühlen lässt. Details wie Strohbetten oder alte Milchkrüge ergänzen das behagliche Ambiente.

Die Stimmung ist familiär und ungezwungen. Nicht nur, aber besonders Familien wissen den unkomplizierten Umgang auf der Alm zu schätzen. Wer mag, kann sogar bei den einen oder anderen täglichen Aufgaben der Hütte mithelfen und eine besondere Form des Aktivurlaubs erleben.

Du hast noch nie Urlaub auf einer Alm gemacht? Dann wird es jetzt höchste Zeit. Wir hoffen, dass wir dich von den vielen Vorteilen eines Aufenthaltes in einer der urgemütlichen Hütten überzeugen konnten. Mitten in der Natur, neben den Gipfeln, ein herzhaftes Frühstück einzunehmen und die frische Alpenluft einzuatmen – das ist wahrlich der bestmögliche Start in den Tag!

Aktivurlaub – Was bedeutet das?

Wir von der Burgl-Hütte werben gerne damit, dass du bei uns einen tollen Aktivurlaub erleben kannst. Was das in unserem Fall eigentlich bedeutet und was du dir darunter vorstellen kannst, das möchten wir dir hier etwas genauer erläutern.

Ganz klar, an erster Stelle steht im Aktivurlaub die „Aktivität“. Was du bei uns nicht erwarten solltest, das ist ein Urlaub, wie manche ihn gerne am Strand verbringen. Spät zum Frühstücksbuffet schlendern, die Strandliege aufstellen und bis auf die Mahlzeiten nicht mehr davon aufstehen ist für den einen oder anderen die ideale Version einer entspannten Reise.

Doch wer zu uns kommt, der hat meistens etwas Anderes im Sinn. In einem Aktivurlaub geht es zwar auch um Entspannung und Genuss, doch der Weg zum Ziel sieht hier etwas anders aus.

Freude an der Natur

Im Mittelpunkt steht hier der Spaß an der Bewegung, die Freude an der frischen Luft zu sein und das Erkunden der Gegend und Kultur. Im Bregenzerwald sind die Bedingungen dafür perfekt – im Sommer als auch im Winter.

Das Netz an Wanderstrecken umfasst ca. 1,500 km, was viel Platz zum Austoben bietet. Erwiesenermaßen bedeutet eine Wanderung kein Stress, sondern liefert Erholung und Entspannung während der Bewegung. Unter anderem tanken wir an der Luft viel Vitamin D auf, was ein wichtiges Vitamin für unser Immunsystem ist. Selbst im Winter können wir unseren Vitamin D-Haushalt durch einen Spaziergang an der Luft ausgleichen. Es muss auch keine Wanderung sein – die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Täler und Berge Österreichs: Trekking, Nordic-Walking, Jogging, Radfahren und Inline-Skating sind nur einige Beispiele an Fortbewegungsmöglichkeiten in einem aktiven Urlaub.

Die Kultur kennenlernen

Im Gegensatz zu einer Reise in ein Urlaubsresort, das meistens nur wenig der landeseigenen Kultur zu bieten hat, gehört zum Aktivurlaub dazu, diese kennenzulernen. Im Bregenzerwald gibt es dazu die tolle Gelegenheit, der KäseStrasse einen Besuch abzustatten.

Du erfährst hier eine Menge über den berühmten Bregenzer Bergkäse, traditionelle Herstellung, Reifung und mehr – und lernst gleichzeitig ein bedeutendes Stück der Kultur kennen. Das Beste ist, dass lokale Spezialitäten wie der Käse natürlich auch die Kultur einer Region ausmachen, sodass du mit dem Genuss von köstliche Käsespätzle schon mal einen Einblick in die Kulinarik der Region bekommst. Wenn das mal nicht praktisch ist!

Letzten Endes schreibt dir keiner vor, wie dein Aktivurlaub auszusehen hat. Das entscheidest du ganz allein. Doch Interesse, Aufgeschlossenheit, Liebe an der Natur und Entdeckerlust sind ein paar wichtige Aspekte, die die meisten unserer Besucher immer mitbringen. Mit diesen Eigenschaften ausgestattet, wird der Urlaub zu einem spannenden und unvergleichlichen Erlebnis, das dir noch lange im Gedächtnis bleibt.

Die KäseStrasse im Bregenzerwald

Bei uns im Bregenzerwald gibt es ein Thema, das den kulinarischen Bereich weitgehend beherrscht: Käse!

Und das geschieht auf ganz eigentümlich Weise, denn seit 1998 gibt es hier die sogenannte KäseStrasse, die so vieles mehr ist als nur eine Route – und so vieles gleichzeitig: Ein Netzwerk, eine Philosophie, eine echte Erlebniswelt.

Selbstverständlich gilt dabei auch: Probieren, probieren, probieren. Denn auf der Käse-Route wird natürlich auch verkauft. Manch einem erschließt sich erst hier die wirkliche Vielfalt dieses einzigartigen Milchproduktes. Vor allem die Besichtigung von modernen Käsekellern sowie ein Besuch in der Sennschule in Egg gehören zum Pflichtprogramm.

Der Bregenzwälder Käsekeller ist ein echtes Juwel, das sich in Lingenau befindet. Hier reifen über 32 000 Käselaibe und warten auf ihre Bestimmung als köstlicher Snack. Ein Direktverkauf im Foyer sorgt dafür, dass du direkt zuschlagen und aus dem vielfältigen Produktsortiment deinen Favoriten küren kannst.

Andelsbucher Käsehaus

Neben dem Keller gibt es noch eine andere Sehenswürdigkeit, die du innerhalb der KäseStrasse nicht verpassen darfst. 365 Tage im Jahr heißt es nämlich in Andelsbuch: Alles ist Käse!

Was erwartet dich im Käsehaus, das weit über seine Grenzen hinaus bekannt ist?

Eine riesige Auswahl an Spezialitäten aus Hart- Frisch-, Schnitt- oder Weichkäse auf Schaf-, Ziegen- oder Kuhmilch
Ein Restaurant, das dir deinen Favoriten an den Tisch bringt und z.B. fantastische und einmalige Käsespätzle oder Käserahmsuppe serviert

Sonntags gibt es immer eine ganz besondere Aktion, die auf viel Interesse stößt. Denn beim Schaukäsen kannst du den Senner dabei beobachten, wie er die Milch zu Käse verwandelt. Es besteht die Möglichkeit kostenlos beim Käsen zuzusehen oder es als Teil eines Programms zu buchen. Dazu gehören dann ein Schnaps, ein Glas Molke und eine Verkostung von verschiedenen Käsesorten.

Besonderheiten der KäseStrasse

Zwar handelt es sich bei der Straße, wie schon erwähnt, um einen ganzen Zusammenschluss von Betrieben, Wirten etc., doch natürlich führt auch ein Weg die Straße entlang, der bei Bregenz beginnt und durch die Orte des Bregenzerwaldes führt.

Es gibt 22 Gemeinden mit 32 000 Einwohnern und – tatsächlich – 11 000 Milchkühen, die ja für den Erhalt der KäseStrasse eine erhebliche Bedeutung haben. Die eine oder andere Herde kannst du auf deiner Wanderung garantiert entdecken, wenn du zwischen Bauernhöfen, Sennereien, Gasthöfen und Ausflugsstationen Halt machst, um lokale Köstlichkeiten zu probieren. Die angeschlossenen Betriebe machen durch ein Informationsschild „KäseStrasse Bregenzerwald“ deutlich, dass sie Teil dieser Route sind und hinter dem traditionellen Produktionszweig stehen.

Hier in Vorarlberg sind Natur und Genuss eng miteinander verbunden. Natürlichkeit und Nachhaltigkeit sind für uns im Bregenzerwald zwei wichtige Pfeiler, die dazu beitragen, dass traditionsreiche Berufe wie das Käsen unserer Region heute zu einer besonderen Bekanntheit verschafft haben. Die Verknüpfung alter Methoden mit moderner Technik und Gestaltung hat dafür gesorgt, dass die KäseStrasse heute ein attraktives Ziel für Touristen und Besucher ist.

Natur und Bewegung im Bregenzerwald

Der Bregenzerwald ist für Naturfreunde und Wanderfans ein wahres Paradies. Ob Sommer oder Winter – hier wirst du dich definitiv zu jeder Jahreszeit wohlfühlen.

Wenn du dann noch in unserer urigen Burgl-Hütte übernachtest, kann dein Aufenthalt eigentlich nur ein Erfolg werden.

Der Bregenzerwald ist eine Region in Österreich im Bundesland Vorarlberg. Im Westen grenzt sie an die Region Bodensee und im Norden an Bayern. Diese geographische Lage birgt viel Potenzial für wunderschöne Wanderungen und herrliche Touren.

Wir möchten dir in diesem Artikel die wichtigsten Gründe und Argumente dafür nennen, wieso du deinen nächsten Urlaub in Vorarlberg planen solltest.

1) Das Streckennetz

Im Bregenzerwald kannst du gar nicht alles sehen, was es gibt, denn bei sage und schreibe 1,500 km Wanderwegen mit Beschilderungen und Informationstafeln gibt es immer eine Route, die man noch nicht kennt. Ob durch das Tal oder über den Berg – die Strecken sind so vielseitig, wie du dir es nur vorstellen kannst.

Zudem sind für jede Fitnessstufe oder jedes Alter unterschiedliche Wanderwege vorhanden. Diese können in puncto Länge, zu überwindende Höhenmeter, Untergründe etc. variieren, sodass du eine Strecke auswählen kannst, die ganz genau deinen individuellen Vorstellungen entspricht.

2) Familientaugliches Wandern

Österreich ist ein beliebtes Reiseziel für Familien. Daher bietet die Region auch ganz spezielle Touren für Eltern und Kinder an, die jedes Familienmitglied bewältigen kann. Zum Beispiel gibt es Wege, die an Kuh- oder Ziegenherden vorbeiführen und besonders für Kinder eine tolle Abwechslung bieten.

Auf ein rundum positives Feedback stoßen auch die Touren, die als kinderwagentauglich markiert sind. Für Familien mit kleinen Kindern, die noch nicht ihre eigenen Füßchen benutzen können, sind diese Strecken ideal, um nicht plötzlich vor unüberwindbaren Hindernissen zu stehen, sondern entspannt und stressfrei die Natur zu genießen.

3) Wandern mit Hund

Für manche ist es genauso wichtig, dass ihr treuer Vierbeiner ebenso viel Vergnügen am Urlaub hat, wie sie selbst. Im Bregenzerwald gibt es dafür ein ganz besonderes Angebot von zwei speziell ausgebildeten Trainern. Mit ihnen kannst du deinen Hund mit auf eine geführte Bergtour nehmen und die Kommunikation und Beziehung mit deinem Tier auf eine ganz besondere Weise vertiefen.

4) Wandern und Genießen

Wer eine ordentliche Trekkingtour hinter sich hat oder eine Verschnaufpause braucht, der stärkt sich gerne mit einem herzhaften Snack. Unsere Region ist wie dafür geschaffen, denn manche Strecken führen dich von einem kulinarischen Erlebnis zum nächsten.

Natürlich heißt dies nicht, dass du mit leerem Magen loswandern solltest, doch zwischendurch gibt es reichlich Möglichkeiten, den Akku wieder aufzuladen – mit lokalen Köstlichkeiten und Spezialitäten aus Vorarlberg. Kleine Gasthäuser und Hütten laden zur Einkehr und zum Schmaus ein, um Kräfte zu sammeln und sich von der regionalen kulinarischen Vielfalt überzeugen zu können.

5) Gut vorbereitet ins Abenteuer

Nichts geht über gute Vorbereitung. Bei einer Wanderung ist dies die halbe Miete!

Auf der Webseite des Bregenzerwaldes kannst du eine interaktive Karte aufrufen und dir verschiedene Routen anzeigen lassen. Hier finden sich Details zu Länge, Höhenmetern, Schwierigkeit, Lage und Zeit. Damit kannst du deine persönliche Lieblingsstrecke finden – und dann nichts wie los!